Artikel mit dem Tag "Emotionen"



Gute Gefühle, Lebensfreude · 03. Juni 2019
Mehr und mehr werden Gefühle zur Ware. Für unser Gehirn macht nur einen Sinn etwas zu kaufen, wenn damit innere Wünsche oder Sehnsüchte erfüllt werden. Gefühle sind die Köder, die benützt werden um (bedürftigen) Menschen das Geld aus den Taschen zu locken. Problematisch dabei ist jedoch, dass es uns immer schwerer fällt zu unterscheiden, welche Gefühle uns als „Kaufköder“ eingepflanzt werden– und welche die eigenen sind.

Gute Gefühle, Lebensfreude · 03. Juni 2019
Die Industrielogik ist simpel: „Emotionen schaffen und dann verkaufen“ und zwar am besten von Ostern bis Weihnachten, anders gesagt, ums ganze Jahr. Emotionen sind aber weder käuflich noch verschenkbar, auch nicht im glänzenden Papier. Doch der Wunsch nach Emotionen ist real und deshalb hat die Industrie ein leichtes Spiel. Wer aber wissen möchte, was Menschen wirklich glücklich (und zudem auch gesund) macht, der sollte sich diese außerordentliche, über 75 Jahre dauernde Harvard Studie ansehen.

Gute Gefühle, Lebensfreude · 03. August 2018
Gefühle sind die Grundlage unserer Entscheidungen ohne, dass wir dessen bewusst sind. Sie drängen uns in eine bestimmte Richtung, „halten uns zurück“ bei Dingen, wo wir einmal Schlechtes erlebt haben oder„locken“ uns in die Richtung, wo wir gute Erfahrungen haben. Wichtig ist, dass Gefühle sich verändern lassen und somit „alte und schlechte Erfahrungen“ buchstäblich in „neue, positive Erfahrungen umwandeln kann. Lesen Sie, wie das funktioniert.

Gute Gefühle, Lebensfreude · 19. Juli 2018
Eine Vielzahl an Untersuchungen erwies, dass negative Gefühle – Zorn, Angst, Traurigkeit, selbst Sorgen – starke Pulsschwankungen auslösen. Umgekehrt zeigte sich, dass wir unter dem Einfluss positiver Emotionen, wacher, aufmerksamer und auch klüger handeln. Gute Gefühle steigern nicht nur die Immunkräfte (Resilienz), sondern fördern Beziehungen, die Leistungsfähigkeit, wie ebenso die Kreativität und machen zudem „Menschen attraktiver".

Altern mit Freude · 17. Juli 2018
Die Fähigkeit, "unsichtbare" Informationen (Körperhaltung, Mimik, Gestik, Tonlage) wahrzunehmen, ist uns angeboren. Man nennt sie Empathie. Spiegelzellen erkennen an kleinsten Details ob es ein anderer Mensch mit "uns gut meint“ oder nicht und reagieren sofort. Durch die Entdeckung der besonderen Hirnzellen (Spiegelzellen) in unserem Kopf im Jahre 1992 (G. Rizzolatti) wurde klar, weshalb wir spüren, „was andere denken oder fühlen“.

Altern mit Freude · 15. Juli 2018
Lachen und Humor sind wie Vitamine für einen gestressten oder müden Geist. Sie aktivieren positive Gefühlsschübe, lösen uns von den Turbulenzen und alltäglichen Lasten und sorgen für einen erholsameren Schlaf. Wir können die Probleme und Sorgen nicht augenblicklich loswerden, aber wir können in relativ kurzer Zeit lernen, damit - bedeutend leichter und entspannter – umzugehen.