Artikel mit dem Tag "positive Gefühle"



Gute Gefühle · 15. September 2019
Rund 30 Jahre ist es her, da machten Forscher eine erstaunliche Entdeckung im menschlichen Körper. Sie fanden Rezeptoren (Andockstellen an den Nervenzellen) – für Morphin, den Hauptbestandteil von Opium. Diese Andockstellen sind nicht nur bei drogensüchtigen Menschen vorhanden, sondern bei allen.

Leben, Freude, Humor · 12. Juni 2019
Lebensfreude und Flow finden dann ihren Ausdruck, wenn die beiden (Lebens-)Systeme, das mentale und das emotionale in Übereinstimmung kommen. Diesen Zustand des „Wohlbefindens“ streben wir ständig an. Es ist die spürbare Harmonie zwischen Emotion und Intellekt.

Gute Gefühle · 03. Juni 2019
Mehr und mehr werden Gefühle zur Ware. Für unser Gehirn macht nur einen Sinn etwas zu kaufen, wenn damit innere Wünsche oder Sehnsüchte erfüllt werden. Gefühle sind die Köder, die benützt werden um (bedürftigen) Menschen das Geld aus den Taschen zu locken. Problematisch dabei ist jedoch, dass es uns immer schwerer fällt zu unterscheiden, welche Gefühle uns als „Kaufköder“ eingepflanzt werden– und welche die eigenen sind.

Gute Gefühle · 03. Juni 2019
Die Industrielogik dahinter ist recht simpel: „Emotionen verschenken". Am besten von Ostern und Weihnachten über den Valentinstag. Doch was wäre, wenn es eine Studie gäbe, die Aufzeichnungen eines ganzen Lebens machen würde. Beginnend vom Teenageralter bis hin zum Greisenalter, um dabei zu sehen, „Was Menschen wirklich glücklich und gesund macht“.

gesundes Bewusst-Sein · 11. Mai 2019
Eine sensationelle Entdeckung, könnte zum ersten Mal erklären, warum gerade unser Gedankengut so wichtig ist. An der Uni Bonn wurden in Studien Nervenfasern in Tumorgewebe nachgewiesen, das bedeutet, dass Krebszellen in direkter Verbindung zum Gehirn stehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie einen Einfluss auf Tumorrückbildungen haben ist unmittelbar gegeben. So hat das Gedankengut für die Genesung eine enorme Bedeutung.

Gedanken, Gehirn · 21. März 2019
Die rechte Hirnhälfte vermittelt uns ein direktes Gefühl vom ganzen Körpers, seinen Emotionen, wie den Eindrücken und Erfahrungen, die schließlich unser autobiografisches Gedächtnis bilden. Ein beeindruckendes Beispiel dafür liefert die Neurowissenschaftlerin Jill Bolte Taylor, die auf ihrer linken Hirnhälfte einen Schlaganfall erlitt und darüber in ihrem Buch „mit einem Schlag“ berichtet.

gesundes Bewusst-Sein · 22. Februar 2019
Subjektivität ist nicht materiell, sondern hat damit zu tun, sondern hat damit zu tun, wie unser Gehirn den Strom an Ereignissen oder Bildern, die auf uns zukommen, in Bezug auf unsere Erfahrungen „färbt“ oder ordnet. Alles hängt also an der Weiterverarbeitung dieser Bilder, indem wir sie mit unseren individuellen Gefühlen – aus der persönlichen Vergangenheit - einfärben.

Gute Gefühle · 01. Februar 2019
Menschen hören am liebsten die Geschichte, dass der Verdienst menschlicher Entwicklung unserem herausragenden Intellekt gebührt. Doch diese Sicht ignoriert die evolutionäre Bedeutung der Gefühle. All unsere Erfindungen – von der Bekleidung, Nahrungsbeschaffung, bis hin zur der Bekämpfung von Krankheiten – verdanken wir unseren emotionalen Bedürfnissen. Sie sind der Zündfunke und erst dann startet unser Denkapparat.

gesundes Bewusst-Sein · 19. Januar 2019
Ein reicher Kaufmann, lebte mit seiner Frau und seinem noch jungen Sohn in einem prunkvollem Haus in der Stadt. Eines Tages dachte er, es wäre klug seinen Sohn frühzeitig auf sein zukünftiges Kaufmannsleben vorzubereiten und ihm zu vermitteln, was „am oder reich“ bedeutet.

Gedanken, Gehirn · 06. Januar 2019
Die moderne Arbeitswelt ist geprägt von Hektik, Ablenkung und Zeitdruck. Wir erledigen Dinge, die andere vorgeben, setzen Ziele um, die nicht unsere eigenen sind – und das alles möglichst gleichzeitig uns schnell. Unser Gehirn passt sich seit Jahrmillionen ständig neuen Rahmenbedingungen an – auch an die Welt des Multitasking. Allerdings nicht mit für uns problematischen Folgen.

Mehr anzeigen