· 

Selbstliebe

Sei es Dir wert, geliebt zu werden

28. Juli 2019. 

Ohne Zweifel wissen wir über viele Dinge Bescheid, über Ereignisse, soziale Probleme, Veranstaltungen, Mode, Prominente, Stars und Musik etc. etc. Was aber wissen wir über uns selbst, über unser Innenleben oder warum wir uns so fühlen, wie wir uns fühlen und das jeden Tag, im Leben, in der Freizeit, privat oder sonst irgendwo. Trotz des sichtbaren äußeren Wohlstandes, bleibt bei vielen Menschen, das innere Wohlgefühl aus und kehrt sich manchmal sogar ins Gegenteil, betrachtet man die Zahlen der psychischen Belastungserkrankungen. Wie kann das sein?  

 


Selbstliebe

Erwähnt man dieses Wort, so spürt man sprichwörtlich die „heiße Kartoffel“, die jeder gerne und schnell zur Seite legt, um ja nicht in den Verruf von Selbstverliebtheit, Selbstsucht, Eigenlob, Narzissmus oder Egozentrik zu geraten. Uns ist nicht bewusst, dass eine gesunde und reflektierte Selbstliebe nichts mit all diesen negativen Deutungen und Einstellungen zu tun hat. Selbstliebe oder Selbstempathie ist ein freundlicher und verständnisvoller Umgang mit sich selbst, mit all seinen Eigenheiten, die gerade uns auszeichnen, einzigartig und liebenswert machen. 

 

Die Selbstsucht, Narzissmus oder Egozentrik sind gegenteilig von Selbstliebe und zeichnen sich durch einen Mangel oder die Unfähigkeit dazu aus, sich selbst wertzuschätzen oder liebenswert zu empfinden. Die Betroffenen leiden unter einer fehlenden Selbstakzeptanz und -anerkennung und versuchen zwanghaft Signale und Beweise für die Anerkennung durch Dritte bzw. andere Personen zu erhalten.  Erich Fromm sagte einst, dass selbstsüchtige Menschen nicht fähig sind, sich selbst zu lieben. Erschwerend kommt hinzu, dass Selbstsüchtige deshalb auch andere nicht lieben können.

 

 


Selbstliebe ist wie eine gute Freundschaft mit sich und durchaus damit vergleichbar. Vor allem ist es hilfreich, die Beziehung zu sich selbst, unter diesem Blickwinkel zu betrachten. Wie freundlich gehe ich mit mir um? ... mit meinen angeborenen oder erlernten Fähigkeiten? ... kann ich mich selbst als liebenswert betrachten? ... und auch von anderen Menschen dafür geliebt werden? Stellen Sie sich doch einmal diese Fragen, legen Sie sie nicht einfach weg wie eine „heiße Kartoffel“, denn eines ist sicher, ab dem Tag an dem man seinen eigenen Wert zu schätzen beginnt, verändert sich das Leben,

 

Ein beeindruckendes Plädoyer über die Selbstliebe finden Sie hier >>

 


 

Sämtliche Lebensbereiche werden durch die Liebe zu uns selbst beeinflusst. Wer sich nicht selbst lieben kann, ist ständig angespannt und sehnt sich – oft bis zur Aufopferung oder Sucht - nach dem Gefühl von Anerkennung, die er sich selbst nicht gibt oder nicht zu geben bereit ist. Selbstliebe ist kein Gefühl, dass eine Bedingung braucht, außer der, sie sich nicht selbst zu verwehren. 

 

 


Altern mit Freude - das Magazin

das freie und kostenlose Lese-Abo

Das Magazin "Altern mir Freude" erscheint alle zwei Monate mit aktuellen Beiträgen und Informationen zu den Themen körperliche, mentale und seelische  Gesundheit für die besten Jahre des Lebens, sowie Links und Tipps zu Veranstaltungen, Vorträgen oder interessanten Berichten, Möglichkeiten und Termine


Wann sonst, wenn nicht in diesen Jahren?


Der Verein für mehr Lebensfreude

Wohlbefinden und persönliche Gesundheit fördern

Kommentar schreiben

Kommentare: 0