· 

Wenn sich das Leben stimmig anfühlt

Kohärenz ...oder "wenn sich das Leben stimmig anfühlt"

28. Juli 2019. 

Nach einem sechswöchigen Projekt an der Uni Stanford hatte eine Gruppe an einer Studie von Dr. Luskin  Das Stressniveau um 21% abgenommen, die Depression um 34%, die Atemnot (bei raschem Gehen) um 14%. Bei einer Kontrollgruppe mit konventioneller Behandlung hatte sich diese im gleichen Zeitraum verschlechtert. 

 

Nach einem Monat war der Blutdruck auf Werte abgesunken, als hätten die TN zehn Kilo abgenommen und doppelt so stark wie nach einer salzlosen Diät. Eine weitere Studie legte nahe, dass auch das hormonelle Gleichgewicht erkennbar verbessert hatte. 

 

Nachdem die TN fünf Tage hindurch in der Woche je dreißig Min. die Kohärenzatmung angewandt wurde, hatte sich der Spiegel des DHEA – des sogenannten Jugendhormons – durchschnittlich um 100% erhöht. Die Blutwerte des Stresshormons (Cortisol), was mit hohem Blutdruck, Hautalterung, Akne sowie Abnahme des Gedächtnisses und der Konzentrationsfähigkeit zusammenhängt war um 23 % gesunken. Solche hormonellen Veränderungen spiegeln die tiefgreifende Wirkung von einer Kohärenzatmung wieder. 

 

Dan Siegel - "Die Alchemie der Gefühle"


Ausgelaugt oder Vital?

28. Juli 2019. 

Wie das Herz-Hirn-Sytem Stress reguliert

In einer anderen Studie die Uni. Pittsburgh zeigten Forscher, dass das Stressniveau einer Person unmittelbare Auswirkungen auf das Herz-Hirn-System hat und Folgen in der Widerstandsfähigkeit (Immunität) hat. Die Abwehrbereitschaft gegen „äußere“ Feinde, war nach einer Stressbelastung für die Dauer von sechs Stunden gehemmt. 

 

Doch nach  einem Tag „Kohärenztraining“ sich 80% der Teilnehmer nicht mehr als „ausgelaugt“ bezeichneten. Es genügt in der Tat, nutzlosen Energieverlust zu vermeiden, um eine natürliche Vitalität zurückzuerlangen. Zudem verstärkt es die Aktivität des parasympathischen Systems, in dem es die Aggressivität anderer wirkungslos verpuffen lässt, ohne sie zu verletzen. 

 

 

In der Studie  gingen die Symptome nach einem Kohärenztraining, wie folgend zurück:

körperliche Verspannungen verringerten sich von 

- 41% auf 15%

- nach 3 Monaten auf 6%

beim Gefühl von Erschöpfung von 

- 50% auf 12%

bei Schlaflosigkeit von 

- 34% auf 6%

bei Rückenschmerzen von 

- 30% auf 6%

Angstgefühlszustände von 

- 33% auf 5%

Unzufriedenheitsgefühle von 

- 30% auf 9%

und Ärger- oder Wutgefühle von 

- 20% auf 8%

Kommentar schreiben

Kommentare: 0