· 

Jede(r) ist klug

die verschiedenen Arten von Intelligenz

Wir alle kennen den Begriff Intelligenz, doch nur den Allerwenigsten wurde jemals vermittelt, dass Intelligenz viele Facetten hat. Es gibt nicht nur „die Eine Intelligenz“ sondern mindestens neun verschiedene Formen davon. Führt man sich vor Augen, dass jeder Mensch nicht nur von einer „speziellen“ Art von Intelligenz geprägt ist, sondern immer mehrere Anteile der verschiedenen Aspekte von Intelligenz in sich vereint, wird schnell klar, „jeder ist klug“. 

 

An der Harvard Universität entwickelte der Psychologe Howard Gardner die „Multiple Intelligences Theory“ die neun Grundtypen von Intelligenz darstellt und erläutert auch, wie wir diese für unterschiedliche Zwecke einsetzen. Obwohl seine Theory mitlerweile durch weitere (Misch-)Typen erweitert wurde, bilden diese neun Intelligenzformen die Grundlage. Finden Sie heraus, welche auf Sie zutrifft und erkennen Sie – gerade, wenn es Ihnen, so nie beigebracht oder vermittelt wurde -  welche Art(en) von Intelligenz, Sie in sich vereinen. Wie Einstein schon sagte;


„Jeder ist ein Genie! Aber wenn Du

einen Fisch danach beurteilst, ob er

auf einen Baum klettern kann, wird

er sein ganzes Leben glauben, dass

er dumm ist.“ 

                                              (Albert Einstein)


Linguistische Intelligenz

Schon am Titel ersichtlich, handelt es sich dabei um die Intelligenz verbaler Fähigkeiten, sowie um die Art und Weise, wie Klänge, Rhythmen und Bedeutungen von Sprache, Wörter oder Informationen vermittelt werden. Der Einsatz von Sprache, um damit Ideen, Gedanken oder Vorstellungen zum Ausdruck zu bringen, ist das Hauptmerkmal von Personen mit dieser Form von Intelligenz, welche sich für Tätigkeiten von Schriftstellern, Dichtern, Poeten, öffentlichen Rednern, Geschichtenerzähler oder Blogger besonders eignet. 

 


Logische-mathematische Intelligenz

Analytisches Denken steht hier im Vordergrund, ebenso Muster zu erkennen, ob sie logisch oder numerisch sind. Das Berechnen und Ausführen mathematischer Operationen oder das Erstellen von Hypothesen sind einige der Merkmale dieser Menschen. Diese Art von Intelligenz analysiert Situationen auf Basis von Logik und analytischer Darstellung von Mustern, zumeist trifft sie auf Wissenschaftler, Mathematiker, Informatiker, Logistiker aber zum Teil auch auf detektivische Personen oder Berufe zu. 

 


Räumliche Intelligenz

Wenn sie Bildern oder in räumlichen Vorstellungen denken, sind sie wahrscheinlich mit einem großen Anteil dieser Intelligenz ausgestattet. Sie sehen zum Beispiel ein Objekt und wissen auf den ersten Blick, dass es in Größe, Form und Design an eine bestimmte Stelle passt. Oder Sie können Begriffen oder Beschreibungen ein Bild oder eine Form geben, wie es z.B. Graphiker und Designer tun. Aktive Vorstellungskraft ist ein Merkmal für Künstler, Maler, Architekten, Graphiker, wie auch Webdesigner.

 


Kinästhetische Intelligenz

Hier geht es um Bewegung, Bewegungsabläufe oder den Körper und wie diese(n) geschickt eingesetzt, aber auch effektiv aufgebaut, kontrolliert oder koordiniert werden können. Dazu zählt auch die Handwerklichkeit genauso, so wie ein praktisches Verständnis und wie Dinge funktionieren. Einige Berufe, welche diese Intelligenz benötigen sind Handwerker, Chirurgen, Sportler und auch Physiotherapeuten.

 


Musikalische Intelligenz

Die Fähigkeit, Musik und Rhythmus zu produzieren und in sich fühlen zu können, ist eine Art von Intelligenz, die als musikalische Intelligenz bezeichnet wird. Diese Art von Intelligenz ist zumeist auch stark mit Emotionen verbunden, da beide sehr eng miteinander verbunden sind. Musikalische Menschen verfügen über hohe kognitive (wahrnehmende) Fähigkeiten, können Sprache nicht über die Grammatik sondern über Laute erfassen und in Verbindung mit der linguistischen oder räumlichen Intelligenz besonders „emotionale Sprachbilder“ erzeugen. Musiker, Tänzer, Choreographen und eine Vielzahl kreativer Berufe, finden sich in diesem Intelligenztyp wieder.  

 


Empathische Intelligenz

Zwischenmenschliche Intelligenz wird auch als Empathie bezeichnet. Menschen mit dieser Art von Intelligenz können die Emotionen, Wünsche und Motivationen anderer mitempfinden, erkennen und identifizieren. Verständnis für andere Menschen ist ein Hauptmerkmal dieser Intelligenz und besonders wertvoll und hilfreich in jeder Art sozialen Engagements. Eines der tiefsten Bedürfnisse des Menschen ist es, verstanden zu werden. Beschäftigungsformen mit dieser Intelligenz haben einen hohen Stellenwert, beispielsweise in der Pflege, im sozialen und pädagogischen Bereich, aber auch im Theater und Schauspiel.

 


Emotionale (psychologische) Intelligenz

Emotionale Intelligenz beschäftigt sich mit dem Erkennen und Verstehen von Emotionen und den damit verbundenen Verhaltensweisen. Das kann sich - wie bei der empathischen Intelligenz – auf andere Personen beziehen, dabei eher in analytischer Form, aber auch auf sich selbst z.B. in bewusstseinsbildender oder meditativer Form. Wenn Sie sich in Einklang mit Ihren eigenen Gedanken fühlen und sich gut verstehen, sind Sie in diesem Intelligenztyp eine wichtige Eigenschaft und Selbstmotivation. Psychologen, spirituell orientiere Menschen und bewusstseinsbildende Berufe, wie auch Philosophen fühlen sich hier beheimatet.

 


Biophile Intelligenz

Diese Art von Intelligenz erkennt und identifiziert alles, was aus der Natur kommt. Viele Menschen mit dem bekannten „grünen Daumen“. Ob es sich um eine bestimmte Pflanzenart, eine Frucht, die Bodenkultur oder ein Waldtier handelt, hat diese Art von Intelligenz einen großer Anteil an unserer Entwicklungsgeschichte. Menschen in der Forstwirtschaft, wie auch  Landschaftsgärtner, Landwirte, Weinbauern, Köche oder Jäger, aber auch Wissenschaftler und Umweltschützer verfügen über diese Art von Verständnis und Intelligenz.

 


Philosophische Intelligenz

Bei dieser Art von Intelligenz geht es um das Existenzielle und betrifft vorrangig Tiefdenker, spirituelle Menschen oder Philosophen. Diese Intelligenz gehört zu denjenigen, welche die Welt, die globale Existenz und alles in ihr in Frage stellen, insbesondere Dinge, die sich auf die Menschheit und ihr Dasein beziehen. Diese Art von Intelligenz findet sich bereits bei allen Naturvölkern und stellt sich die Fragen „weshalb der Mensch oder das Universum existiert. Philosophen prägen natürlich vorrangig dieses Berufsbild, aber es gilt auch für all jene Menschen, die sich vielleicht nicht „hauptberuflich“ aber dennoch für die Entwicklung von Bewusstsein auf und für diese Welt einsetzen.

 


Die wichtigste Aufgabe darin besteht, die einzelnen Formen von Intelligenz nicht zu vergleichen und schon gar nicht  zu bewerten, sondern für sich zu entdecken. Jede Intelligenz besitzt ihre eigene Qualität und in Verbindung mit anderen Menschen werden wir fähig, außergewöhnliche Dinge gemeinsam zu erdenken, zu erschaffen und zu realisieren. 

 



Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, erzählen Sie es weiter


Wenn Sie Fragen haben, fragen Sie, wir antworten gerne


Wenn Sie etwas tun möchten, Möglichkeiten gibt es hier  




Kommentar schreiben

Kommentare: 0