Empathie & Selbstwert

Empathie & Selbstwert · 27. Oktober 2019
Grund für Missverständnisse ist die Art unserer Kommunikation. Wir glauben, dass „der Sender“ die Hauptrolle spielt. Bei wirklich guter Kommunikation, geht's aber anders rum. Hirnscan-Studien zeigen, dass ein Verständnis für andere, beide Gehirne – das eigene und das des Gegenübers – aufeinander abstimmt. Gerade diese Übereinstimmung (neuronale Resonanz) führt zu außergewöhnlichen Ergebnissen.

Empathie & Selbstwert · 15. September 2019
Vor rund 30 Jahren machten Forscher eine erstaunliche Entdeckung. Sie fanden im Körper Andockstellen (Rezeptoren) – für Morphin, ein Bestandteil von Opium. Eigenlob macht uns „high“ und zwar im positiven Sinn. Wenn der Körper seinen Vorrat an „Opiaten“ anzapft, will er damit zu verstehen geben, dass wir etwas gut gemacht haben und hilft mit, dass wir es bald wieder tun. Die Logik dahinter ist einfach. Es ist die Belohnung für den Schritt in die richtige Richtung.

Empathie & Selbstwert · 18. Dezember 2018
Dass ein Spiegel nie zuerst lacht, ist uns klar ... dass andere Menschen uns spiegeln, schon etwas weniger ... dass aber die Gehirne andere Menschen, sehr genau wahrnehmen, war wir denken, meinen und sagen, ist Vielen wahrscheinlich nicht bewusst. In etwa ab dem 2. Lebensjahr richten wir unsere Aufmerksamkeit vermehrt auf Worte und immer weniger auf unsere innere Wahrnehmung. Dennoch bleibt sie uns immer erhalten und lässt uns die Absicht anderer erkennen und spüren.

Empathie & Selbstwert · 18. Dezember 2018
Dass ein Spiegel nie zuerst lacht, ist uns klar ... dass andere Menschen uns spiegeln, schon etwas weniger ... dass aber die Gehirne andere Menschen, sehr genau wahrnehmen, war wir denken, meinen und sagen, ist Vielen wahrscheinlich nicht bewusst. In etwa ab dem 2. Lebensjahr richten wir unsere Aufmerksamkeit vermehrt auf Worte und immer weniger auf unsere innere Wahrnehmung. Dennoch bleibt sie uns immer erhalten und lässt uns die Absicht anderer erkennen und spüren.