Resilienz - ein Klima für gesundes Arbeiten


Resilienz bedeutet Widerstandskraft – körperlich wie auch geistig und seelisch - wie ebenso die Fähigkeit Stress oder Krisen zu meistern und bestärkt daraus hervorzugehen. In die Welt der Arbeit  übertragen, ist es die Kompetenz eine „gesunde“ (Arbeits-)Kultur für Geist und Gesundheit zu schaffen.

 

Inhalte

-        Resilienz – wie wir unsere Widerstandskräfte stärken

-        Gute Beziehungen – Basis für Resilienz und Gesundheit

-        Die Moleküle positiver und gesunder Gefühle

-        Was unser Herz mit Resilienz zu tun hat.

-        Wie können wir Druck, Stress und anderes Ungesundes vermeiden?

-        Regeneration, Wohlbefinden und Lebensqualität

 

Resilienz bedeutet Widerstandskraft – körperlich wie auch geistig und seelisch - wie ebenso die Fähigkeit Stress oder Krisen zu meistern und bestärkt daraus hervorzugehen. Auf Unternehmen übertragen ist es die Kompetenz eine „gesunde“ Arbeitskultur zu schaffen.

 

Anspannung, Druck und Stress sind Zeichen von Überforderung, nicht, weil Aufgaben unlösbar sind, sondern in Folge von inneren Stressauslösern. Wissenschaftlich bekannt, wie ebenso belegt ist, dass sich dadurch die Denk- und Handlungsfähigkeit massiv einschränkt und bei anhaltenden Zuständen zu körperlichen, geistigen und gesundheitlichen Schäden führen. Ein Beispiel an der Universität Wien von Prof. Wolfgang Lalouschek zeigt: „Bei den Probanden mit dem höchsten Stressniveau fiel die Leistung auf die Hälfte der möglichen Kapazität ab.“

 

Stress wird vorrangig durch inneres Erleben und die individuelle Bewertung von Umständen ausgelöst. Aber es zeigt sich auch umgekehrt, wie ein positives Empfinden binnen Sekunden eine sofortige Verbesserung herbeiführt, die bei einer Pulsmessung förmlich ins Auge sticht.

Lebenskraft findet dann ihren Ausdruck, wenn wir in einen kohärenten (stimmigen) Zustand sind. Es ist die spürbare Übereinstimmung (Kohärenz) zwischen dem emotionalen Gehirn, welches die Energie liefert und die Richtung vorgibt, sowie dem „denkenden“ (kognitiven) Gehirn, das die Durchführung reguliert. Diesen Zustand streben wir ständig an.

 

Eine resiliente und positive Unternehmenskultur rechnet sich in vielerlei Hinsicht. Neben der erhöhten Leistungsfähigkeit, steigern sich Teamcharakter, Mit-mach-Bereitschaft, wie auch Flexibilität und gegenseitige Unterstützung. Als „Nebeneffekte“ zeigen sich weiters, eine deutlich verbesserte Regeneration, sowie mehr Wohlbefinden und Lebensqualität.


Formate

Vortrag:             als Info-Vortrag (1-1,5 Std.),

Workshop:         halbtags Workshop / Theorie u. prakt. Übungen / Vids. / (3-4 Std.)

Seminar:            ganztags (1 o. 2 Tage) in Absprache


Kontakt

Ansprechp.       Dietmar Schrey

Telefon             0676 38 26 388

E-Mail              hier >>




E-Mail 

Tel

F A Q