Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Die betriebliche Gesundheitsförderung wird von verschiedenen Institutionen gefördert, wenn Sie dazu Fragen haben und wir Ihnen weiterhelfen können, machen wir das gerne, kontaktieren Sie unsl

Was Sie von Vorträgen ....

Der Vortrag war überaus interessant und hat allen Teilnehmern sehr gut gefallen. Auch nach dem Vortrag wurde rege diskutiert und gab es nur positive Rückmeldung.  Ich bin nun schon seit 1989 bei jedem Vortrag dabei, aber diese Wirkung nach einer derartigen Veranstaltung konnte ich noch nie wahrnehmen. Vielen Dank nochmals". 

(Edith Wolfsberger, Gemeinde Rachau)

.... oder Workshops erwarten dürfen

Die Rückmeldungen der MitarbeiterInnen der Tageswerkstätte Murau ließen die Begeisterung spüren: „Die Tage waren wirklich sehr interessant und lehrreich“. – „Wir hatten viel Spaß und ich denke, wir werden vieles für das Team und für die Arbeit, aber ebenso für Privat nützen können“. – „Gute Gefühle und ein positiver Umgang machen vieles leichter und entspannter. Es war echt super, danke!“ 

weitere Rückmeldungen finden Sie hier.



aktuelle Angebote für die BGF

Humor - von den Gewichten des Alltags befreien.


"Mach's dir leichter - mach's mit Humor". Tagtägliche Anforderungen und Leistungsdruck, machen Werte, wie Erholung oder mehr Lebensfreude zum Bedürfnis Vieler. Auf spielerische Art und dennoch mit wissenschaftlichem Hintergrund, entdecken die Teilnehmer die entspannende und effektive Wirkung von Humor und positiven Gefühlen.

Inhalte

-        Woher kommt der Ernst des Lebens?

-        Neue Wege der Psychologie und zwar positiv

-        die Natur verführt mit Vergnügen, zu dem was uns nützt

-        Humor, die Abkürzung in gute Gefühle

-        Lebensfreude ist kein WAS, sondern ein WIE

-        5 kleine Regeln oder das 1 x 1 für mehr Leichtigkeit und Humor


"Lebensfreude ist die höchste Form von Gesundheit"   (Dalai Lama)


In der Hirnforschung wie auch in anderen wissenschaftlichen Bereichen wurde sichtbar, wie wichtig Gedanken und Gefühle für unsere Gesundheit und unsere Lebensqualität sind. Die Forschungen zeigen eindeutig: „Positive Gefühle steigern die angeborenen geistigen, körperlichen Fähigkeiten, wie auch die zwischenmenschlichen Beziehungen“ (B. Fredrickson)

Inhalte

-        der Dalai Lama und die Hirnforschung – ein Treffen

-        von Emotionen und Hormonen, Glück und Gesundheit

-        Bio-Logik, die Macht der Überzeugungen

-        Das „Placebo“ bist du selbst

-        Die Moleküle unserer guten Gefühle

-        Vitaminkur, ohne Rezept und Nebenwirkungen

-        Ein „echtes“ Lächeln macht jeden attraktiver und .....gesünder


stresskilling - Stress ade, scheiden tut nicht weh.


Immer erreichbar, immer flexibel, immer verfügbar - das sind die heutigen Bedingungen für arbeitende  Menschen. Die Kehrseite davon ist eine wachsende Zahl von „Stressgeplagten" bis hin zu "Stresskranken". Lachen entspannt Körper und Geist, ist ein absoluter Stresskiller und fördert die natürlichen körperlichen, geistigen und seelischen Widerstandskräfte.

Inhalte

-        Anleitung zum Unglücklich sein, eine Alltagsszene

-        von Paradigmen, Glaubenssätze und andere Denkfallen

-        Kopf an Kopf Rennen – schnell aber mit wenig Entwicklungspotenzial

-        Herr Lazarus und sein Modell der Stressfaktoren

-        Das kleine Anti-Stress ABC

-        Stressmuster - erkennen, verstehen, lösen

-        Ausstieg gut, alles gut


Empathie - Gedanken sagen (oft) mehr als Worte


Das 1 x 1 gewinnender Kommunikation. Beziehung entsteht in erster Linie nicht allein durch Worte, sondern auf empathischer Ebene. Empathie ist die Basis für ein gut funktionierendes Miteinander. Es kein Geheimnis, dass empathische Menschen, leichter und erfolgreicher kommunizieren, wie ebenso mehr Sympathie und Vertrauen aufbauen.

Inhalt.

-        die Entdeckung der Empathie (neuronale Spiegelzellen)

-        Stand der aktuellen wissenschaftlichen Forschung

-        Spiegelzellen – persönliche Entwicklung, Lernen, Beziehungskompetenz

-        Wirkung von Empathie auf die Kommunikations- und Arbeitskultur

-        Innere Haltung, Mit-mach-Bereitschaft, sowie ein positives Arbeitsklima

-        Wie wir die Spiegelzellen anderer positiv aktivieren.

-        Empathische Führungs-, Unternehmenskultur


Gute Gefühle - "Was hat das Glück im Bauch verloren?"


Eine erste aufsehenerregende Studie über die Beziehungen von Darm und Hirn wurde 2013 veröffentlicht. Die Ergebnisse überraschten die gesamte Forscherwelt, denn dabei wurde erstmals bestätigt, dass der Bauch eine große Mitsprache auf Gesundheit, Wohlbefinden, wie auch auf unsere Lebensqualität hat.  

Inhalte:

-       Die Verbindung von Darm, Gehirn und Gesundheit

-       Warum entstehen im Bauch die (Glücks)Gefühle?

-       Welche Rolle spielt die Ernährung für unsere Lebensfreude

-       Wie entstehen Immunkräfte mit der Darmflora

-       Weshalb macht „sauer lustig“?

-       Der Bauch und sein Einfluss auf das Wohlbefinden


Resilienz - gesundes (Arbeits-)Klima, gesunder (Team-)Geist


Resilienz bedeutet innere Widerstandskraft – körperlich wie auch geistig und seelisch - wie ebenso die Fähigkeit Stress oder Krisen zu meistern und bestärkt daraus hervorzugehen. In die Welt der Arbeit  übertragen, ist es die Kompetenz eine „gesunde“ (Arbeits-)Kultur für Geist und Gesundheit zu schaffen.

Inhalt

-        Resilienz – wie wir unsere Widerstandskräfte stärken

-        Gute Beziehungen – Basis für Resilienz und Gesundheit

-        Die Moleküle positiver und gesunder Gefühle

-        Was unser Herz mit Resilienz zu tun hat?

-        Wie können wir Druck, Stress und anderes Ungesundes vermeiden?

-        Regeneration, Wohlbefinden und Lebensqualität


Herztöne - was dein Herz dir sagen möchte


Seit ungefähr 20 Jahren arbeiten Kardiologen und Psychologen enger zusammen. Bis dahin wusste man, dass es Einflüsse vom Herz auf das Gehirn gibt. Doch seit die Wissenschaftler aus den verschiedenen Bereichen ihre Köpfe wirklich zusammensteckten, wurde klar, wie sehr das Gleichgewicht des Herzens auch das Gehirn unentwegt beeinflusst.

 

Inhalt: Wussten Sie, dass

-       unser Herz ein eigenes „kleines Gehirn“ besitzt?

-       einen Einfluss auf den gesamten Organismus nimmt?

-       der Rhythmus für unsere körperliche und emotionale Verfassung entscheidend ist?

-       durch bewusste Atmung einen großer (positiver) Einfluss genommen werden kann?

-       Stress, Ängste, Erschöpfung oder Schlaflosigkeit verbessert werden?

-       und wir damit aktiv für unser Wohlbefinden und Gesundheit etwas tun können?